Band 6: Pendragon

Liebe Freunde von „Im Reich der Drachen“,

soeben haben die Korrekturen von „Im Reich der Drachen 6: Pendragon“ begonnen, ob ich es vor Weihnachten schaffe, ist noch nicht ganz klar, aber ich versuche es. 🙂

Warum ist das so? Nun, wer größere fiktionale Realitäten erschafft, braucht zum einen einen guten Überblick über diese (damit man sich – hoffentlich – nicht zu häufig widerspricht), zum anderen muss man diese auch „im Kopf haben“.

Bei mir gibt es nun drei Serien, die ich im „Kopf“ habe, das ist „Im Reich der Drachen“, die ja mit Band 7 beendet sein wird, dann gibt es die „Vier Tiger“ (Band 17 wird gerade korrigiert!) und die „Sternenakademie“. In die „Sternenakademie“, eine spannende Science-Fiction-Saga in neun Bänden habe ich mich erst wieder reinarbeiten müssen und das hat einen Großteil dieses Jahres beansprucht. Herausgekommen sind aber nicht nur Band 2, sondern auch Band 3 und Band 4 ist bereits begonnen. 🙂

Es hat sich also gelohnt. 🙂

Dabei ist es aber – zugegebenermaßen – schwer, auf die andere Welt umzuschalten. Aber das habe ich soeben begonnen, damit die Abenteuer von Arthur zu einem würdigen Abschluss kommen.

Warum der Titel „Pendragon“ heißt? Nun, viele Namen in „Im Reich der Drachen“ stammen aus dem Walisischen und heißt grob „head dragon“. Also eine Art Leitdrache oder dem Drachen vorstehend, bzw. „oberster Anführer“ in seiner metaphorischen Bedeutung.

Wer genau aufpasst, weiß auch, woher der Name stammt. Ja klar, Uther Pendragon soll in der Arthussage Arthus‘ Vater gewesen sein.

Und nein, Uther wird nicht auftreten. 🙂

Fun-Fact: Im Walisischen heißt Arthus übrigens Arthur. Aber das wusstet Ihr sicherlich bereits. 😉

Herzliche Grüße!

Euer Alex.

Advertisements

Autor: Alexander Trost

Fotografierender mit Spaß am Schreiben und an der Musik